Neuraltherapie

Neuraltherapie

Bei der Neuraltherapie wird ein örtliches Betäubungsmittel (Lokal-Anästheticum wie z. Bsp. Procain) an bestimmte Stellen des Körpers injiziert. Die gezielten Injektionen werden vorwiegend angewendet bei Migräne und Neuralgien, zur Schmerztherapie im Bereich der Muskeln, Bänder, Sehnen, Gelenke und zur Beseitigung von Störfeldern wie z. Bsp. Narben, Zähnen, Tonsillen.

Durch die Neuraltherapie kann schnelle Schmerzfreiheit in bestimmten Krankheitsfällen erreicht werden. Richtig erlernt und angewendet ist diese Behandlungsform schmerzlos und sehr effektiv.

Menü